BIM im Ingenieurbau

lightbox thumbnail

Im Rahmen seiner jährlichen Fortbildungsreihe wandte sich der VSVI am 25. Januar mit Themen rund um den konstruktiven Ingenieurbau an die Teilnehmer aus Wirtschaft und Behörden.

Neben Einblicken in verschiedene aktuelle Brückenbau-Projekte widmete sich die Veranstaltung einem Thema, das auch in diesem Baubereich zunehmend an Relevanz gewinnt: Building Information Modeling. Trotz erster Pilotprojekte ist diese Planungsmethode im konstruktiven Ingenieurbau noch nicht verbreitet. Das steht im Widerspruch zum Stufenplan „Digitales Planen und Bauen“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, nach dem ab dem Jahre 2020 sämtliche neuen Projekte mittels BIM geplant werden sollen.

Um den Besuchern eine Vorstellung von der Arbeit mit dieser Methode – seinen Möglichkeiten und Herausforderungen – zu geben, berichtete Wigand Grawe u. a. als Gründungsmitglied des BIM-Clusters Kiel von den Erfahrungen, die das Ingenieurteam bisher in unterschiedlichen Projekten gesammelt hat und füllte damit den abstrakten Begriff mit Leben.

 

Wigand Grawe, Geschäftsführer des Ingenieurteams, gibt Einblicke in die BIM-Praxis

Zurück zur Übersicht