Grundsteinlegung in der Bendixenstraße

lightbox thumbnail

Projensdorf erweitert sein Mietwohnungs-Angebot um 36 Einheiten: Der Grundstein für ein Mehrfamilienhaus mit barrierefreien Zwei- bis Vierzimmerwohnungen in der Bendixenstraße wurde am 7. August gelegt.

Beauftragt durch die Dr. Kersig Wohnungsbaugesellschaft, vertreten durch die Kersig GmbH & Co. KG übernimmt die Heinrich Karstens Bauunternehmung den Bau des 6,5 Millionen Euro Projektes. Das Ingenieurteam Trebes führt die Tragwerksplanung LP 1-6 sowie den Wärmeschutz- und Schallschutznachweis durch.

Das von der Kersig von Hanneken Architektenpartnerschaft als Stahlbeton- und Mauerwerkskonstruktion entworfene vollunterkellerte Haus soll mit einer Verblendfassade versehen werden. Ein moderner Eindruck entsteht durch eine Pfosten-Riegel-Konstruktion der Treppenhaus-Fassade, vorgehängte Stahlbalkone an der Süd- und Westseite und nicht zuletzt durch Glasflächen im Aufzugschacht. Für einen hohen Wohnkomfort sorgen nicht zuletzt Terrassen im Erdgeschoss, Balkone in den oberen Geschossen sowie eine Loggia im Dach.

Foto (v. l.): Bauherr Jan Christoph Kersig legt mit Stadtrat Gerwin Stöcken, Christoph Karstens und Stephan Karstens sowie Ingmar von Hanneken die Kupferrolle in den Grundstein.

Zurück zur Übersicht