Ausdrucken (PDF)

Neubau Brückenbauwerk BW 12

Neubau Brückenbauwerk BW 12
  • Standort: im Rahmen des 4-streifigen Ausbaus der B404 zur BAB A21 L49 + L67, Bau-km 1+853,139 / A 21, Bau-km16+713,787
  • Bauherr: LBV-SH
  • Fertigstellung: November 2014
  • Typ: Brücken
  • Leistungen: Tragwerksplanung (Ausführungsplanung)

Im Rahmen des Ausbaus der B 404 zur BAB 21 wurde bei der Gemeinde Nettelsee für die Überführung der Landesstraßen L 67 und L 49 das Brückenbauwerk BW 12 errichtet.

Das Brückenbauwerk wurde als weitgespanntes 2-Feldsystem mit zurückgesetzten Widerlagern geplant. Die Spannweite zwischen den Widerlagern beträgt 53,50 m.

Der Überbau ist in Verbundbauweise mit zwei gasdicht verschweißten Stahlhohlkästen ausgebildet. Die Fahrbahnplatte wurde aus Betonfertigteilen mit Ortbetonergänzung hergestellt. Eine Besonderheit stellt die semi-integrale Lagerung dar. Dabei wurde in der Mittelstützung auf konventionelle Lagerkonstruktionen verzichtet und die beiden Pfeiler biegesteif mit den Stahlhohlkästen verbunden. Auf den Widerlagern sind Elastomerlager angeordnet, um die Zwangsbeanspruchungen zu reduzieren. Zur Aufnahme auftretender Dehnungen des Überbaus, wurden an den Überbauenden wasserdichte Übergangskonstruktionen angeordnet. Der Abschluss des Überbaus wird durch Endquerträger ausgebildet.

Aufgrund der ungünstigen Baugrundverhältnisse wurden sowohl die beiden Stahlbeton-Kastenwiderlager als auch die Mittelpfeiler aus Stahlbeton auf Ortbetonrammpfählen tiefgegründet. Die zwei einzelnen Pfeiler der Mittelstützung binden dabei in eine gemeinsame Pfahlkopfplatte biegesteif ein.

Zurück


Kennen Sie schon diese Referenzen?