Ausdrucken (PDF)

Neubau eines Parkhauses im CITTI-Park Lübeck

Neubau eines Parkhauses im CITTI-Park Lübeck
  • Standort: Herrenholz 14, 23556 Lübeck
  • Bauherr: CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Mühlendamm 1, 24113 Kiel
  • Entwurf: bds architects, Mittelweg 161, 20148 Hamburg
  • Fertigstellung: 2017
  • Typ: Parkhäuser
  • Leistungen: Tragwerksplanung (Ausführungsplanung), Tragwerksplanung (bis einschl. Genehmigungsplanung), Werkplanung Stahlbetonfertigteile

Die CITTI-Parks der gleichnamigen Handelsgesellschaft zählen im Norden Deutschlands zu den beliebtesten Einkaufszentren. Mehrere Standorte wurden in den letzten Jahren umgebaut und den steigenden Besucherzahlen durch entsprechende Erweiterungen angepasst.

Die Vergrößerung der Mall in Lübeck ging mit dem Wegfall mehrerer Hundert Außenstellplätze vor dem CITTI-Park einher, so dass die Planung eines Parkhauses unumgänglich wurde. Von dort aus ermöglicht eine 23 m lange verglaste Fußgängerbrücke den Besuchern einen bequemen, direkten Zugang zum Einkaufszentrum.

Auf einer Gebäudegrundfläche von 143,00 x 69,50 m verfügt das Parkhaus über 1.120 Stellplätze auf 4 Geschossebenen mit einem extensiv begrünten Dach. Das Tragwerk besteht aus einem flach gegründeten Stahlverbundbau mit Hoesch-Additiv-Decken als Deckensystem mit den sich hieraus darstellenden Vorteilen eines geringen Konstruktionsgewichtes sowie einer kurzen Bauzeit. Die Treppenhäuser sowie der Aufzugschacht sind als Stahlbeton-Fertigteilkonstruktion ausgebildet. Als Brandwand zur Nachbarbebauung dient eine 14 m hohe, freistehende Stahlbetonwand.

Im Bereich der Busdurchfahrt wurde im Erdgeschoss eine lichte Durchfahrtshöhe von 4,50 m geplant. Entlang der Durchfahrt sind die Stützen für den Anprall von Schwerlastwagen nachgewiesen bzw. ausgelegt. Die Überbrückung der 17 m breiten Busdurchfahrt mit großen Fachwerkträgern stellt die stützenfreie Ausführung im Erdgeschoss sicher.


Im Rahmen dieses Projektes hat das Ingenieurteam Trebes ebenfalls die Tragwerksplanung für die Spindel durchgeführt sowie darüber hinaus die Tragwerksplanung bei der Mall-Erweiterung.

Zurück


Kennen Sie schon diese Referenzen?